<< STARTSEITE THE ZERO ZOXX GROUP
DANN IST DIE EWIGKEIT
(Kapitelanfang)
DANN IST DIE EWIGKEIT (Anfang des Kapitels)

Sie hörten sagen von gar vielen lauteren und unehrenhaften Dingen. Ja, da war wahrer Geist über und unter den Wassern, sie schwebten und gondelten etwas müde in der dicken, abgehangenen Luft herum.
......Als ich eintrat begann Betty laut zu plappern. Sie weissagte uns gar Übermenschliches. Als sie die Schritte auf dem frisch gewienerten Parkettboden herankommen hörte, schlug sie rasch das Buch über Friedrich Nietzsche zu und tat so, als arbeite sie lautlos und mehrfach konzentriert vor sich hin.
......"Was für ein Tag, Betty!"
......"Was für ein Jahr!", stöhnte sie und schlug die Augen sittsam nieder. Doch schon im nächsten Moment starrte sie Adolar wieder herausfordernd an.
......In diesem Moment schleuderte ein Wagen um die Ecke, donnerte quietschend in den halbzerfallenen, uralten Holzkiosk und fuhr rückwärts und mit zersplitterter Windschutzscheibe wieder heraus. Hundertfünfzig Meter über dem brennenden Kiosk, auf der Balustrade des alten römischen Aquadests, stand der schwarzgekleidete Chauffeur und winkte mit seiner Pistole im dunklen Himmel herum. Braddis schob sein Gewehr zurück in den Kolben und schritt grimmig über den karmesinroten Staub der verlassenen Geisterstadt auf seinen Gegner zu. Humboldt blickte ihm düster durch die Abenddämmerung entgegen. Es gibt nicht viel Gutes zu sagen über diese Stadt am Miscatonic. Träume weben düster unter den rotternden Walmdächern und man erzählt sich hinter vorgehaltener Hand Geschichten, dass manchmal diabolische Gesichter hinter den Butzenscheiben zu sehen seien - Geschichten, wären sie dem Ortspfarrer von Arkham zu Ohren gekommen, er hätte gewiss seine Kirche schließen lassen. So duseln also diese gemarterten windschiefen Häuser vor sich hin, während auf dem Dachboden des geducktesten von ihnen das schimmlige Buch Necronomicon darauf wartet, endlich ausgelesen zu werden.
......"Viele warten, ohne dass ich etwas machen kann. Nie würde ich jemanden verraten aus dem Gefolge von...irgendjemand. Ich kam her, um dir zu sagen, dass ich nichts von der Falle wusste, die man dir stellte."
......"Warum lügst du? Mongolenliebchen, verfluchtes!"
......"Was bin ich, ein...!?"
......"Jawohl, die Häscher lauerten hinter dem Teich auf mich!"

___________________________________


ZZ / (Zero Zoxx) Juli 1983 / Fortsetzung nächstes Blatt >




© 2002 by Zero Zoxx,
ZERO ZOXX INTERNATIONAL
und Babel Verlag, Geisterstadt.

Die Seite wurde 2002 eingerichtet.
Erstes Update am 20.April 2008.

E-Mail: zzi@zerozoxxinternational.com