Startseite ...
THE ZERO ZOXX CHURCH präsentiert
Angelika Binder´s
Suchet Frau Pernova
und
Aurae di visualitae
Am 15. November 2002 wurde dem Babel Verlag von seiner Dachorganisation ZERO ZOXX INTERNATIONAL ein aus ihren Archiven stammendes Dokument mit der gleichzeitig erteilten Bitte übergeben, es nach Möglichkeit umgehend auf der ZZI-Homepage zu veröffentlichen. Es handelt sich hierbei um die zwei von der Hand der Angelika Binder (also einem der Gründungsmitglieder der ZERO ZOXX CHURCH) stammenden Schriften Suchet Frau Pernova und Aurae di visualitae (Vor- und Rückseite eines Blattes).
......Die Mystikerin A.Binder - Deutschamerikanerin, heute Leiterin einer Filiale der Deutschen Bank - ist die Tochter der berühmten Mary Binder, die vor allem in den zwanziger und dreissiger Jahren rege und enge Kontakte pflegte zu Schriftstellern, Künstlern und Philosophen wie beispielsweise Sax Rohmer, Hannah Arendt oder Davis Lindsay (dem Autor von A Voyage to Arcturus und Devil´s Tor), aber auch als anerkanntes Medium gern gesehener Gast in verschiedenen mystischen Zirkeln war und zeitweise eine enge Vertraute von niemand Geringerem als dem weltberühmten Spiritisten Aleister Crowley.
......Angelika Binder, die nach eigenen Angaben ihr mediales Talent 1:1 von ihrer berühmten Mutter vererbt bekommen hatte, erklärte, das nun vom Babel Verlag zu veröffentlichende Dokument Mitte der Siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts verfasst zu haben, und zwar in der Zeit eines mehrwöchigen Aufenthaltes im Grünen Haus (das damals unter anderem das Studio der Punkband The Atheists beherbergte, die heute besser bekannt ist unter dem Namen The Katja Ebstein Revival Band). Das Dokument war, so Binder, gewissermaßen als "Nebenprodukt" aus diversen spiritistischen Sitzungen und von Schreikrämpfen begleiteten Erweckungsritualen hervorgegangen.
......Zu der im Titel einer der beiden Schriften genannte Frau Pernova sollte dem am Thema Interessierten folgende überlieferte Anekdote mitgeteilt werden, die sich auf den Zeitraum der Entstehung des Dokuments bezieht: Nóra Strausz, damals Sängerin an der Wiener Staatsoper, äußerte anlässlich einer Stippvisite im Grünen Haus gegenüber J.G.Wind die Frage, wer hier oben auf Höhe des Speichers hinter dieser weissen Tür wohne, und erhielt darauf die Antwort: "Bitte leise, da drinnen schläft Frau Pernova in ihrem Sarg!"
Die Redaktion des Babel Verlages sieht sich veranlasst, die numehrige Veröffentlichung des Doppeldokumentes an dieser Stelle mit dem ausdrücklichen Hinweis zu begleiten, dass verlagsintern eine gewisse Skepsis bestand und zum Teil noch besteht, was die Herausgabe dieser prophetischen Schriften gerade zum jetzigen Zeitpunkt betrifft, da ihr Inhalt teilweise von einer ähnlichen Katastrophenstimmung getragen ist, wie etwa anlässlich solcher Ereignisse wie dem 11. September oder etwa Tschernobyl. Es steht jedenfalls nicht in der Absicht der Herausgeber oder des Verlages angesichts der aktuellen Weltlage mit der Veröffentlichung eines solchen Dokuments zu noch mehr Angst, Hysterie und Panik beizutragen. Allein die Tatsache, dass immerhin ausgleichend die Vorderseite (Suchet Frau Pernova) eine positive Prophezeiung darstellt, konnte die Redaktion nach einigem Hin und Her letztlich doch zu einer Herausgabe bewegen.
Helga Küppers
1. Dezember 2002
Angelika Binder
© 2002 by
Helga Küppers und Angelika Binder,

ZERO ZOXX INTERNATIONAL
und Babel Verlag, Geisterstadt.
IMPRESSUM


GLORIA Records
präsentiert
THE KATJA EBSTEIN REVIVAL BAND

E-Mail:
zzi@zerozoxxinternational.com

SITEMAP von GLORIA Records
und ZERO ZOXX INTERNATIONAL