Startseite THE ZERO ZOXX GROUP
Lya Lys - Hauptdarstellerin im Dalí- und Bunuel-Film L´age d´or.
IM JAHR DER
ZEICHEN UND WUNDER
(Teil I)
"Geliebte, sieh dort: Alexander Graham Bell eilt mit seiner Truppe herbei!"

"Oh ja, Geliebter, ich kanns jetzt auch sehen, die Rettung ist nah!"
1.
Die Geschichte der Entstehung des ersten Albums von T.K.E.R.B. ist bekanntlich identisch mit der Entstehung der Band selbst. IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER wird auf den 11. Mai 1978 datiert. Kaum dass man zusammen im Kino L´age d´or von Luis Bunuel und Salvador Dalí gesehen hatte, machte man sich noch am selben Abend an die Arbeit. Die ersten Einzelaufnahmen entstanden aber bereits 1976 als die Band noch völlig ohne Namen war (im Gespräch waren damals Bandtitel wie Fab Soundso oder God And The Atheists oder auch einfach The Atheists). Das Wirken der Fab Soundso beschränkte sich zu jener Zeit auf spontane Party-Sessions (aus solchen Quellen stammten Aufnahmen die später tatsächlich im Startalbum verwendet wurden). Einen festen Band-Kern gab es seinerzeit gar nicht und die Musiker beschränkten sich auf Geschrei im Alkohol- oder Drogenrausch und völlig abgedrehtes Bongogeklapper. Es ist bezeichnend, dass es - abgesehen von der "Leihmusik" berühmter Bands oder Ausschnitten aus Richard Wagners Tristan und Isolde - nur einen allereinzigsten selbstgespielten Gitarrenakkord auf IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER gibt, einen "Akkord nach Cat Stevens".
2.
Bis etwa Anfang 1979 hatte sich schließlich mit J.G.Wind, Barbara Seethaler und Norbert Senader eine Gruppe herausgebildet, die mit diversen Gastmusikern bis zu diesem Zeitpunkt an IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER "arbeitete", d.h. Szenen dafür auf Haus-Partys aufnahm. Es lässt sich nicht mehr genau datieren, aber irgendwann in dieser Zeit setzte sich Seethaler für einige Zeit nach London ab, um dort in einigen Underground-Locations Punk zu studieren und an Ketchup-Schlachten teilzunehmen. Nach ihrer Rückkehr kam es in der jungen Band zu immer heftigeren Streitereien - und nach einer Schlägerei im Jenseits zum baldigen Zerbrechen der noch jungen Gruppe. Während Seethalers London-Aufenthalt arbeiteten die Fab Soundso verstärkt mit dem Stimmwunder Elisabeth Poschenrieder zusammen und es ist verbürgt, dass The Atheists es schwer bedauerten, dass die Vocalistin danach nicht bei der Band blieb - aber sie wollte leider ihre eigenen Wege gehen. Wie auch immer: Ihr extrem engagierter Stil passte jedenfalls punktgenau ins Album. Irgendwann in einer reich verschneiten Frühligsnacht des Jahres 1979 "gossen" J.G.Wind und Norbert Senander schließlich das komplette Tonmaterial in die Form, in der es, nur unwesentlich verändert oder durch wenige weitere Elemente ergänzt, heute existiert.
The Green House.
Hier entstand anno 1978 die Rockoper
IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER.
IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER
TEIL 1....................TEIL 2....................TEIL 3
(Mit Hörprobe)
IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER
© 2002/2005 by Adelheid Fröhler,
The Katja Ebstein Revival Band,
GLORIA Records,
ZERO ZOXX INTERNATIONAL.


Einrichtung der Seite: 2002
Erstes Update: 20.Januar 2008

E-Mail: zzi@zerozoxxinternational.com