STARTSEITE
Kritzelei nach C.A.M.Thole auf einer der wenigen erhalten gebliebenen Skriptseiten von IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER
IM JAHR DER
ZEICHEN UND WUNDER
(Teil II)
"Hat´s dir geschmeckt?"
"Es war scheußlich!"
"Oh, aber ich hab mir mit dem Gockerl so viel Mühe gegeben!"
"Trotzdem, trotzdem, es war schlecht - ich geh!"
"Das kannst du doch nicht machen!"
"Hust-hust, kotz, würg, brech...!"
"Was hast du?"
"U - ooh - ahh - hust! Ich geh, ich hab mein Gockerl verschluckt...hust-hust...!"
.............The Katja Ebstein Revival Band, IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER
3.
Die etwas merkwürdige Handlung des Albums wird eingeleitet von Ennio Morricones "Spiel mir das Lied vom Tod" und eingerahmt durch Deep Purples "April". Die "Klassik"-Sequenz des April-Songs bildet gewissermaßen die bindende Hintergrundstruktur für die Odyssee eines "Liebespaares" durch die Wolkenkratzerschluchten eines teils anscheinend ins 19. Jahrhundert zurückversetzten New York. Ob sich die Geschehnisse IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER tatsächlich wie angegeben auf Storyhandlungen von Robert A.Heinlein, Thomas M.Dish, H.P.Lovecraft und J.G.Ballard beziehen, lässt sich eher ahnen als strukturell nachvollziehen. J.G.Wind hat indes mehrfach auf diese und andere Bezüge hingewiesen.
4.
Die Orgie aus Geschrei, Gerülpse, ständiger Vonsichgabe blöder Sprüche, haltlosem Nachgegröle irgendwelcher Popsongs, dazu die reichliche Verwendung der Original-Musik von Bands wie Pink Floyd, Deep Purple, Strawbs, Floh de Cologne u.v.a. wurde getreulich vom Publikum - vorsichtig ausgedrückt! - ablehnend aufgenommen (klar spielte dabei auch die teils absichtlich erzeugte schlechte Tonqualität des Materials eine Rolle, immerhin wurde das Orignial-Tape an verschiedenen Stellen etwa der Hälfte des Materials per Hand zerknittert, um die Aufnahmen alt klingen zu lassen. Schließlich wurde das Ganze nochmals auf Kassette überspielt, wobei die Spulen ab und an kräftig malträtiert wurden, um primitive Streck- und Zerrgeräusche zu erzeugen). Und bei einer Art Live-Präsentation des Werkes kam es zu Tumulten, denn einige der Freunde der Band, die im Publikum waren, wurden im Text recht unsanft behandelt. Es war als Joke geplant, aber die lieben Leutlein kriegten das wohl nicht richtig mit und drehten ordentlich hohl.
Original-Ausschnitte aus
IM JAHR DER
ZEICHEN UND WUNDER:
Ja! Hahahaha!
Angst und Schreie!
Leichte Musik
IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER
TEIL 1....................TEIL 2....................TEIL 3
IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER
© 2002/205 by Adelheid Fröhler,
The Katja Ebstein Revival Band,
GLORIA Records und
ZERO ZOXX INTERNATIONAL.

Einrichtung der Seite: 2002
Erstes Update: 20.Januar 2008
Zweites Update: 20.10.2017

E-Mail: KatjaEbsteinRevivalBand@t-online.de