T.K.E.R.B.-History
THE KATJA EBSTEIN REVIVAL BAND und THE ATHEISTS
Wenn THE KATJA EBSTEIN REVIVAL BAND im Hinblick auf ihre Werke mit irgend etwas zu vergleichen ist, dann wohl am treffendsten mit einem Eisberg, dessen enorme Hauptmasse unter der Wasseroberfläche verborgen liegt. Der größte Teil des Werks der Band ist der Offentlichkeit vorenthalten. Das gilt für das Erstwerk namens IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER (1978), für all die surrealen Collagenwerke und Kasettenrecorder-Songs aus den 80iger Jahren (z.B. für das Album WALLHALL-CONNECTION), die okkulten Soundmüll-Samples der 90iger (z.B. auf dem Album JAZZOMAT) und auch für das meiste, was die Band in den letzten Jahren eingespielt hat. Das liegt vor allem daran, dass T.K.E.R.B auf ihrer Homepage grundsätzlich nur eigene Songs präsentiert. Coversongs oder Songs und Remixe mit Fremdsamples sind nur für die persönlichen Band-Riten bestimmt.
Wie viele Songs und Alben bis heute insgesamt entstanden sind, ist vollkommen unklar; die Band schätzt die Anzahl der Stücke auf mehrere Tausend. Was davon auf der Homepage der
ATHEISTS landet, ist also ein verschwindend kleiner Teil des tatsächlichen Gesamtwerks. Und es ist sehr fraglich, ob sich aus diesen wenigen Beispielen überhaupt ein Eindruck dessen gewinnen lässt, was die Band im eigentlichen ausmacht, was ihr "Stil" ist und worauf sie (im musikalischen Sinne) hinauswill. Das Schaffen von T.K.E.R.B., deren Motto schlicht ALL YOU NEED IS BLUFF! lautet, lässt sich dennoch grob in verschiedene Perioden einteilen. In unserer History geben wir nachfolgend einen knappen Überblick über die nun fast schon drei Jahrzehne währende Existenz der ATHEISTS.

1978- DAS GRÜNDUNGSJAHR DER ZEICHEN UND WUNDER!
Die Band wurde 1978 von J.G.Wind (Foto) gegründet, nachdem sie mit einigen Gastmusikern (u.a. Barbara Seethaler) auf verschiedenen Partys Material für ihr erstes Album IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER aufgenommen hatte. Die damals aus vier Mitgliedern bestehende Band konnte sich zunächst nicht entscheiden wie sie heißen sollte; zur Wahl standen zuletzt zwei Namen: THE KATJA EBSTEIN REVIVAL BAND und THE ATHEISTS. Nach einigem Hin und Her warf man eine Münze und hatte schließlich den Salat (die Münze stimmte für den REVIVAL-Titel)! Aber im Grunde ist es bei der Beibehaltung beider Namen geblieben: Der lange Namesbandwurm ist sozusagen die weltliche Bezeichnung, THE ATHEISTS die religiöse.

J.G Wind, Bandleader von1978 bis 2001
DAS ERSTLINGSWERK
Die ersten drei oder vier Auftritte der Band im Jahr 1978 waren gleichzeitig auch die bisher letzten. Es handelte sich dabei um Live-Präsentationen ihres ersten Werkes, einer Art Dada-SF-Punkrock-Oper nach Robert A.Heinlein und Thomas M.Dish mit dem Titel IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER. Das nach Aussage der Band formal durch den Dalí-Buñuel-Film L´AGE  D´OR beeinflusste "Musikstück" von etwa eineinhalb Stunden Länge löste bei seiner Uraufführung einen Tumult aus. Bereits im Gründungsjahr 1978 legte die Band ihren ersten Split hin. Einen Simmungsbericht aus jenen Tagen gibt es auf THE MAKING OF THE BIBLE-SONG.

NEUGRÜNDUNG UND ERSTE JAHRE(1978 - 1982)
Bald nach dem Bruch gründete J.G.Wind - einziges Mitglied der alten Formation - eine neue Band gleichen Namens. Bis Mitte des Jahres 1980 dauerte eine eher experimentelle Phase mit etlichen Studio- und Tonexperimenten (aus jener Zeit gibt es nur wenige Tapes), bis die Band schließlich nach einem Tag mit Tee und stundenlangem ununterbrochenen Anhören von Leonard Cohen-Platten in einer einzigen Nacht für sich selbst den Durchbruch schaffte, und zwar mit einem wahren Antipodium zu Cohen, nämlich der Aufnahme THE BEAST OF HONEY HONEY. Dieses Werk, wahrscheinlich eines der ersten Nightcore- Stücke überhaupt, dauert etwa eine halbe Stunde und präsentiert das Original des berühmten ABBA-Songs wild mehrfach ineinandergemixt in diversen Zeitraffer-Modi und stets sich steigernder Geschwindigkeit, dabei "begleitet" von allerlei Instrumenten und wirrem Sprechgesang, der die vielfältigen Erfolge von Abba darlegt.

IM ZEICHEN DER KASSETTENRECORDER (1980 - 1986)
Ein knappes Jahr währte die Band-Mitgliedschaft von
Obermonerl 2 im Jahr 1980. Ihre Stimme gibt es neben der von J.G.Wind auf einem einzigen T.K.E.R.B.-Song zu hören, der denTitel trägt: HÄRR GRAF, DÄRR TEE!
Mit gewohnt chaotischem Sound - vielleicht etwas gemäßigter - ging es auch in den Werken der nächsten Jahre zu. Das Collageprinzip von IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER wurde weiterentwickelt und von Tape zu Tape immer mehr verfeinert. Kassettenrecorder wurden in gewisser Hinsicht zum Basisinstrument der Band.

Sammy Tornado

THE MUSICK
1983 wurde Gitarrist und Sänger Sammy Tornado
, der seit 1982 bei verschiedenen Aufnahmen als Gastmusiker mitgewirkt hatte, festes Bandmitglied. Die Band arbeitete damals spezielle Methoden in der Verwendung von Vorhandenem heraus. Gemeint ist damit das Schaffen von Songs durch das Collagieren von Original-Soundelementen aus den Werken anderer Künstler, eine damals offiziell noch nicht allzu häufig verwendete Musikpraxis. Ferner wurden Antiloop-Songs entwickelt: Dabei wurden z.B. kurze Samples aus den Werken verschiedenster Bands nach genauen Plänen aneinandergereiht. Eine weitere Methode war der durch die polnische Gewerkschaft Solidarnosz inspirierte Stahlwerk-Style: Durch den weit aufgedrehten Verstärker gejagte Volksmusik wurde auf diese Weise etwa in Heavy Metal verwandelt usw. Wenn nötig, wurden (mehr oder weniger stark modifiziert) ganze Songs anderer Bands in T.K.E.R.B.-Kompositionen verwendet, so z.B in RADIO ETHIOPIA/ABYSSINIA, einer Bearbeitung des gleichnamigen Stücks der PATTI SMITH GROUP. Frühe Techno-artige Strukturen tauchten wie nebenher auf, so etwa in dem Disco-Hüpfer THE MUSIC MAN, von 1982, in dem das Tempo der Beats ins für beinahe heute noch Unbegreifliche gesteigert wird. Groteskes Crossover dagegen bringt z.B. auf herbe Art der 1983 gecoverte Katja Ebstein-Heuler EINMAL IST DAS LETZTE MAL, eine Art Schlager-Rap mit unregelmäßigen Loops aus einem Chris Spedding-Hit.

Be a pig, Man!
DIE GROSSE KRISE (UND IHRE WUNDERSAME ÜBERWINDUNG)
Irgendwann in der zweiten Hälfte der 80er geriet die Band in eine totale Krise, die zuletzt so weit ging, dass die Musiker-WG sogar aus dem Grünen Haus geworfen wurde, in dem sie bis dahin gelebt hatte und in dem sich auch das Studio befand, worin seinerzeit IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER entstanden war. Viele Tonbänder, Gemälde und Schriften gingen damals verloren und zu allem Unglück auch noch das Original-Manuskript der DIE KRYPTISCHEN TEXTE, das Hauptwerk des Kunstmystikers Zero Zoxx, der seit den 60er Jahren der Freund und Mentor von J.G.Wind war.

UND DANN...
Weit daneben, wenn jetzt einer denkt, die Band hätte nun in zerlumpten Klamotten auf der Straße zu Gitarrengeklimper aus versoffenen Kehlen grölend um ein paar Märker gebettelt! "Nein!", so Sammy Tornado, "Wir wollten nicht enden wie Vincent van Gogh, wir nicht! Wir besorgten uns erst mal die Bücher von Erhard F.Freitag und lernten sie mehr oder weniger auswendig. Wir legten uns total ins Zeug und mutierten innerhalb kürzester Zeit zu totalen Yuppies. Es ging uns in jener Zeit einfach nur noch darum, Geld zu scheffeln, um wieder aus der Misere zu kommen, uns eine neue, gesicherte Existenz aufzubauen und um uns uneingeschränkt wieder der Kunst widmen zu können. Und wir schafften es! Nicht etwa durch öde Arbeit! Nein, wir schafften es einfach durch den schieren Glauben an das Glück, die Sonne und an den göttlichen Kern in uns! Und dann klappte es sogar wieder mit den lieben Nachbarn...!"

ZERO ZOXX INTERNATIONAL
Sammy Tornado und J.G.Wind glauben, dass schließlich die praktische Anwendung der Erhard F.Freitag-Lehren auch noch dazu führte, dass die Band 1988 die Bekanntschaft der Gitarristin Helga Küppers machte, die wiederum einen guten Draht zu den seinerzeitigen Führungspersonen von THE ZERO ZOXX GROUP hatte - sie war damals seit kurzem dort Mitglied. THE ATHEISTS, vor allem J.G.Wind, waren wie bekannt bereits zu Studentenzeiten mit Zero Zoxx und einigen Leuten seiner Organisation befreundet gewesen. J.G. schilderte Helga Küppers zunächst seine Befürchtungen, dass man THE KATJA EBSTEIN REVIVAL BAND wegen des Verlustes der KRYPTISCHEN TEXTE wohl hochkantig wieder aus dem Haus schmeißen würde (Z.Z. hatte das Manuskript und weitere Dinge einst treuhänderisch den ATHEISTS anvertraut, als er sich Mitte der 70er Jahre an einem Abend spät nach dem gemeinsamen Besuch eines TANGERINE DREAM-Konzerts umgehend und für einige Zeit ins Ausland absetzen musste). Helga Küppers zerstreute jedoch die Bedenken und die Band fand sich im Spätsommer 1998 im Haus in Bölta ein. Im Nu waren alte Freudschaften, die man in den Wirren der 70er Jahre hatte schleifen lassen, wieder aufgefrischt. Aber nicht nur das: T.K.E.R.B. wurde als House-Band engagiert, was für die zunächst so gebeutelten Musiker fürderhin finanzielle und künstlerische Unabhängigkeit bedeutete. Darüberhinaus stachelte ZERO ZOXX INTERNATIONAL die Musiker zu immer neuen künstlerischen und privaten Eskapaden an.

Cool!
DIE DÖÖFEN ACHTZIGER
ATHENA, MOSES ERBLICKT DIE HEILIGE STADT, SOME FRÜHLINGSGEWITTER, ANARCHIE ROSE, J.G. & S.T., LET´S TWIST AGAIN, DAS OEKUMENISCHE KONZIL - dies sind die Titel einiger der sehr vielen T.K.E.R.B.-Alben, die in den achtziger Jahren entstanden - musikalisch gesehen war diese Zeit für T.K.E.R.B. äußerst fruchtbar! Privat war das Jahrzehnt für die Bandmitglieder ein ziemliches Chaos. Und übers Private hinaus gesehen, empfanden sie die Dekade generell als eine von schweren gesellschaftlichen Neurosen und Zwangsvorstellungen gezeichnete. Die marode Spaßgesellschaft der Neunziger hatte ihre perfiden Krallen schon spürbar ausgestreckt und über all dem lag auch noch krönend der modrige Puffpuder von Idiot AIDS.

DIE GOLDENEN NEUNZIGER
1991 trat die Vocalistin und E-Gitarristin Helga Küppers (die bereits seit 1988 als regelmäßige Gastmusikerin mitgemischt hatte) der Band bei und lieferte viele neue kreative Impulse. "Mit ihrer ewig guten Laune peitschte sie uns geradezu zu immer neuen künstlerischen Höchstleistungen auf", so Sammy Tornado, "ganz zu schweigen von ihren einfach geilen, geilen, dreckigen Riffs!" Und J.G.Wind schwärmte von ihrer Stimme: "Sie kann noch zehnmal so hysterisch wie die Seethaler!" Von da an blieb die Band-Besetzung bis auf längere Pausen einzelner Musiker bis heute gleich.
Schließlich brachte die Mitgliedschaft bei ZERO ZOXX INTERNATIONAL der Band
vollkommene finanzielle Unabhängigkeit. Sie wurde offizielle Okkult-Band dieser Organisation und erlebte einen kolossalen künstlerischen Auftrieb. THE ATHEISTS wurden inzwischen in Hinsicht auf die Verwendung klassischer Musikstrukturen immer experimentierfreudiger. Der starke Einfluss der Musik Arnold Schönbergs machte sich bedeutend bemerkbar: "Im Studio hingen wir die ganze Zeit herum, soffen Red Bull, hörten meist Arnold Schönberg, Arnold Bax, Richard Wagner und Ludwig van Beethoven", erzählt Helga Küppers. In Permanenz wurden neue Alben geschaffen, einige ihrer Titel lauteten u.a.ROCKNO, JAZZOMAT, MIDI MAL MILLIONEN, GROOVYMIX, MY FAIR BABY, IN THE NAME OF THE MUSIC oder THE DREAMS. Letzteres ist ein halbstündiger E-Music-Mix, fast ausschließlich aus Elementen der deutschen und österreichischen Klassik und Klassischen Moderne von Bach über Mozart bis hin zu Schönberg, dezent angereichert mit ein paar Sounds aus Songs von THE SENSATIONAL ALEX HARVEY BAND und THE RESIDENTS.

Pressekonferenz vom Pilch!
THE BEAST OF THE NEW MILLENIUM
Im Jahr 2000 schufen THE ATHEISTS etwa 40 Songs
und zwei Symphonien..Neben der Aufnahme neuen Materials stand in diesen Jahr vor allem die Restauration und Abmischung älterer Werke auf dem Programm, so z.B. der Songzyklus GLORIO (1983), mit Coverversionen von CITY BOY, THE STRAWBS und AMON DÜÜL II. Auch auf dem Album: drei Soundcollagen unter Verwendung von Originalklängen der PATTI SMITH GROUP, der DEXYS MIDNIGHT RUNNERS, TANGERINE DREAM, SANTA ESMERALDA, THE SWEET und einigen Sächelchen mehr, die ordentlich im Karton rumpeln.
Schließlich machte man sich auch daran, das
T.K.E.R.B.-Erstlingswerk, die legendäre Dada-SF-Punkrock-Oper IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER
nach Robert A.Heinlein und Thomas M.Dish, tontechnisch zu bearbeiten. Für die hysterisch kreischenden Fans dieses Werks haben wir eine eigene Seite eingerichtet: IM JAHR DER ZEICHEN UND WUNDER.

S.T.
Goes
T.K.E.R.B. Country then? Seit Mai 2002 Sammy Tornado, ein absoluter Country Music-Fan, ist der neue Boss der Band, da der bisherige Frontmann J.G.Wind nun abkommandiert wurde von THE ZERO ZOXX CHURCH zur Edition von DIE KRYPTISCHEN TEXTE, dem okkulten Opus Magnum von Mr.Zero Zoxx - ein sehr inbrünstig zu machender Job, der J.G.Wind nicht erlaubt weiter zu machen Music mit der kurzzeitig lopsided gewesenen Band. Die GEFRIERPUNKT ZOXX INTERNATIONAL in dieser Not also übergab den Posten vom Bandleader an das nachfolgend dienstälteste member, an Mr.Sammy Tornado. (Anm.: J.G. seit Reunion an Jahreswechsel 2003/2004 als einfaches Mitglied bei Band wieder dabei )

Titelbild von ZERO ZOXX AutorenSolo Nr. 14 (Auftakt des Jahrtausends): Porträt Arnold Schönberg - gestaltet von J.G.Wind
JETZT ERST RECHT NICHT!
Im Herbst 2002 hat die Band ein neues Album
AND FOR YOUR PAIN fertiggestellt. Es enthält neben einigen tontechnisch etwas aufgemöbelten T.K.E.R.B.-Klassikern eine Menge neuer Stücke. Ein weiteres Album, sollte den Titel tragen: JETZT ERST RECHT NICHT! und wurde nach der Vollendung in STELLA umgetauft.
Der neue Leader,
Sammy Tornado hat bekanntgegenben, dass sich unter seiner Führung einiges ändern wird. So soll es natürlich weiterhin keine CDs oder Videos geben. Ferner werden die Aufnahmen im Band-eigenen Mümmel-Stil fortgesetzt, in dem erstmals vor etwa zwei Jahren ein Stück produziert wurde, eine Horrorversion des ABBA-Klassiker S.O.S..

Du kriegst die Motten!
2003: 25JÄHRIGES JUBILÄUM
Unsere liebe "POP IST TOT!"-Band feierte 2003 ihr 25jähriges Bestehen, zudem Sammy Tornados 20jährige und Helga Küppers´ 15jährige Bandzugehörigkeit. Ein weiterer Grund zum Feiern: die ebenfalls exakt seit 15 Jahren (wenn auch offiziell erst seit 1990) währende Anstellung der ATHEISTS als House-Combo bei ZERO ZOXX INTERNATIONAL!!! Aus diesem Grunde bot unsere kleine Horror-Band im Jubeljahr ihren sehr, sehr wenigen aber treuen Fans in aller Welt an dieser Stelle einige ausgesuchte Extras! Wie zum Beispiel eine besondere World Première Presentation, ein Auschnitt nämlich aus ihrem nachtschwarzen Mysterienspiel THE OVERROSE von 1983, und zwar ein Stück mit dem Titel The Roser! Mit der beispiellosen Brutalität, die darin geboten ward, betrat The Katja Ebstein Revival Band seinerzeit absolutes musikalisches Neuland.

2003: BREAKDANCE
Und dann waren THE ATHEISTS plötzlich als Band nicht mehr existent. Die Bandmitglieder hatten sich im heiligen Frieden getrennt, um (so die offizielle Verlautbarung) einige Jahre künstlerisch, privat und religiös eigene Wege zu gehen. Um es aber gleich vorweg zu nehmen: das AUS von THE ATHEISTS, einer der ältesten Krautpunkbands, war damit aber noch lange nicht besiegelt!. J.G.Wind war schon seit zwei, drei Jahren nicht mehr in der Band aktiv. Er hatte den Aufrag von ZERO ZOXX INTERNATIONAL angenommen, für das PILCHOWSKI-PROJEKT endlich an seinem dämonischen Mysteriendrama DANN IST DIE EWIGKEIT weiterarbeiten. Sammy und Helga hingegen wollten nun erst mal privat ihre E-Gitarren missbrauchen und Diego hatte sich mit Elisabeth in ihre Heimat Liechtenstein zurückgezogen. Der Rest der Band zockelte als Mini-Combo eine Weile durch die Schweiz. So schön es bei ZERO ZOXX INTERNATIONAL war, die häufigen absonderlichen Einsätze als Kultband (für Geisterbeschwörungen, Totenerweckungen und Schrei-Therapien - aus Anlass etwa von bestimmten politischen Großereignissen wie Bundestagswahlen und G-8-Gipfeln usw.) wollte die Band nicht weiter mitmachen. - Soweit die offizielle Verlaubarung.

Der Split der Band geschah jedoch mitten in der Arbeit an ihrem Album
VINYL (trotz der baldigen Wiedervereinigung der Band wurde an VINYL nicht weitergearbeitet). Es ist bekannt, dass der eigentliche Bruch während der Aufnahme der B-Seite des Albums passierte, das aus einem längeren Stück mit dem Titel ARNO BREKERIANA bestand (ebenso unvollendet geblieben). Mittendrin seien die Musiker plötzlich mit lautem Gebrüll (also in heiligem Frieden!) durch die verschiedenen Eingänge aus dem Studio gelaufen. Was damals genau passierte, konnte ich nie herausbekommen. Als J.G.Wind und ich die Bänder später hörten, fielen wir fast in Ohnmacht, als wir registrierten, an welcher Stelle der Musik die Band plötzlich zu spielen aufgehört hat und welcher Tumult dann ausbrach. Sammy Tornado meinte bei einem Treffen einige Zeit später, die Band sollte das Stück besser gleich in ARNO BREAKERIANA oder in BREAKDANCE umtaufen!

NO JOKE, NO FAKE, IT´S ROCK`N ´ROLL!
Seit mehreren Jahren arbeitet THE KATJA EBSTEIN REVIVAL BAND im Nachbarhaus von GEORG RATZINGER, dem Bruder von keinem anderen als dem neuen PAPST BENEDIKT XVI.! Das WEISSE HAUS auf dem Foto oben beherbergt das STUDIO GERMANY der Band mit den Fenstern zum ROTEN HAUS, welches Georg Ratzinger bewohnt. Somit befinden sich neben diesem Hort der Katholischen Kirche und THE ZERO ZOXX CHURCH noch die Jüdische Synagoge und das Buddhistische Zentrum, also viel Weltkirchen, in einer einzigen Straße! Wers glaubt wird selig! Wers nicht glaubt, der auch!

NOW
Bereits zum Jahreswechsel 2003/2004, hat sich
THE KATJA EBSTEIN REVIVAL BAND wieder zusammengetan und ritualisierte inzwischen wieder ein ganzes Büttel neuer metaphysischer Stücke! Und zwar wie gehabt für niemand anderen als die Organisation ZERO ZOXX INTERNATIONAL. Einige 2004/2005 entstandene Alben tragen die Titel GEN ITALIEN, EINE ART FEHLBESETZUNG, THE CELEBRATION OF LIFE, NEUES TUN, SUBLIMAT und DESERT STEPS (letzteres war übrigens das erste Album der Band, das zur Gänze incl. Bonustracks im Internet veröffentlicht wurde). Soeben stellten THE ATHEISTS ihr erstes 2006er Album THE DRAIN WORKER fertig. Die Musiker bezeichnen das Werk als einen ersten zaghaften Versuch der Befleckung von Musik. Derzeit (2007/08) arbeitet die Band an einem Album mit dem Titel A BOX ON THE RUN. Die Songs, so die Band, sollten möglichst in gut altdeutschem Sinne gestaltet sein. Eine Probe daraus - sowie eine ganze Menge anderer Songs gibt es wie immer hier in der Musicbox!
T.K.E.R.B.-HISTORY
(Text: Adelheid Fröhler, 1999/2005)
© by The Katja Ebstein Revival Band,
ZERO ZOXX INTERNATIONAL,
Babel Verlag, Geisterstadt and
GLORIA Records.


Die Seite wurde 1999 eingerichtet.
Erste Aktualisierung: 2.Februar 2005

Zweite Aktualisierung: 7.März 2016
Dritte Aktualisierung: 12.Februar 2017
Vierte Aktualisierung: 3.Juli 2017
Fünfte Aktualisierung: 31.Oktober 2017

E-Mail: KatjaEbsteinRevivalBand@t-online.de