Startseite
T.K.E.R.B.-Musicbox.

ZERO ZOXX INTERNATIONAL

Adelheid Fröhler.:
.The
Making..
.of
THE BIBLE-SONG.......

The Bible-Song befand sich über sechs Jahre beinahe ununterbrochen an dieser Stelle. Um anderen Songbeispielen von The Katja Ebstein Revival Band auf unseren Seiten Platz zu machen, musste er nun (Februar 2005) von hier verschwinden. Irgendwann werden wir ihn hier vielleicht mal wieder bringen. Fürs erste aber heißt es nun: Leb wohl, lieber Bible-Song, schön war die Zeit mit dir, du altes, treues Haus! Was brachtest du uns und anderen Trost in schwerer Zeit, leb wohl! Für alle, die die abenteuerliche Geschichte um dieses Stück Musik interessiert, lassen wir die nachfolgenden umfangreichen Original-Liner Notes mitsamt der Lyrics weiter stehen, spiegeln sie doch auch ein wenig die Band-Atmosphäre aus den Frühzeiten von THE ATHEISTS wider. Ein Report aus jenen ungestümen und wilden 70er Jahren, jenem Jahrzehnt, das unserem Empfinden nach in etwa so "aufregend" war, wie ein ultramarinblauer Arschabdruck auf einem Gemälde von Yves Klein.

..... 1978, in der Frühzeit of T.K.E.R.B. handelte das Bandgeschehen hauptsächlich entweder im Grünen Haus oder in der Villa S.
..... Im Grünen Haus, wo unter anderem "Im Jahr der Zeichen und Wunder" aufgenommen wurde, existierte das Studio. In der Villa dagegen wurden die meist spirituellen Sessions erfüllt. Während dort zum einen der Zirkel um die katholische Theologin Sabine Speiser (Acoust. Guit.) residierte, kultivierten die anderen Mitglieder der Band in überwiegend leicht abgedunkelten Räumen ihre Zeit mit chemischen Experimenten, spiritistischen Sitzungen und Kartenlegen, mit Erweckungsritualen und der möglichst heftigen Hervorrufung von Ekstasen, Schreikrämpfen und klinischer Geistesgestörtheit. Songtexte wurden in den Parkettfußboden eingeritzt und oft zur gleichen Zeit hielt die Theologin Speiser Runden mit Bibelinterpretationen ab oder religiöse Gesangskreise mit Gitarrenbegleitung. Die Räumlichkeiten S.B und Speiser wurden durch einen langen, dunklen Gang von einander getrennt, durch den die Geräusche der jeweiligen Sektion relativ laut hin- und herüberschollen.
..... Nicht dass es nun je Auseinandersetzungen zwischen den beiden doch sehr verschiedenen Gruppen gegeben hätte - dazu waren beide Seiten (friedensbewegte Rockband hier, Bibelfreunde dort) a priori einfach zu tolerant -, aber es gab schon ab und zu mal Irritationen, wenn beispielsweise die religiösen Gesänge bei den einen im Übermaß schwollen oder bei den anderen paranoide Schreizustände infolge einer geglückten Geisterbeschwörung eintraten.
 

Zu der Zeit, da die Zerrüttung des Verhältnisses zwischen den Mitgliedern der "ersten" The Katja Ebstein Revival Band schon in die absolute Endphase getreten war, fand noch einmal - und zwar zum letzten Mal - eine große Session anlässlich von B.s Geburtstag statt. Während also rundum an den Wänden zehn, zwölf Betrunkene in Meditation versunken lehneten, nahmen S. und Wind - zwischen denen bereits tiefster Hass schwelte - ein chemisches Experiment besonderer Art vor: Wie zerstört man fachgerecht die allererste LP von Elvis Costello? S. hatte zu diesem Zweck einem Behältnis ein Bröckchen einer weißen Substanz entnommen und stieß es mit gehöriger Vorsicht in eine kleine Experimentierwanne voll mit Wasser, daneben unmittelbar auf der Unterlage aus weißem Marmor die Costello-LP bereitlag. Das Bröckchen fing zu Winds Erstaunen bei Wasserkontakt zischend irgendwie zu brennen an und platzte dann zerspritzend auseinander. Die Spritzer, die auf der Costello niedergingen, veränderten schlagartig an den betroffenen Stellen die Oberflächenstruktur des Vinyls und es wurde sofort klar, dass die Schallplatte nie wieder richtig abgespielt werden konnte. Des bereits eingetretenen Erfolgs ungeachtet setzte S. das Experiment solcherart fort, indem sie immer größere Brocken der Substanz ins Wasser schüttete, die je nach ansteigender Größe mit immer lauterem Knallen zerplatzten und immer größere Verheerungen auf dem Rundstück von Vinyl hervorbrachten.
..... In just diesem Moment kam nun - von den schussähnlichen Geräuschen alarmiert - Sabine Speiser (aufgeschreckt aus einer gemeinschaftlichen Bibellesung) polternd den Gang entlang und platzte in den Saal. In ihrer neckischen, leicht verlegenen, dann aber auch wiederum forschen Art stellte sie nun eben jene Fragen, für die sie in der Band bereits seit Jahren berühmt war.
..... The Bible-Song, im Jahr 2000 mit einer Original-Spur von 1978 produziert, präsentiert einen ganzen Katalog jener Speiserschen Fragen. Die kaputte Elvis Costello-Platte jedoch befindet sich heute im New Yorker Museum Of Modern Art.

Nachtrag
Im Frühjahr 2004 haben
THE ATHEISTS die Aufnahme klanglich etwas aufpoliert, um den seit der Aufnahme 1999 stattgefundenen soundtechnischen Innovationen Rechnung zu tragen, und die Mp3 wurde daraufhin neu erstellt. Der Song klingt nun wieder - den heutigen Hörgewohnheiten angepasst - herrlich frisch und wunderbar präsent. Ein Geisterprodukt puristischen Hörgenusses!

THE BIBLE-SONG...

...(Songtext)
Die kenn ich ja alle gar nicht!
Die kenn ich ja alle gar nicht!
Die kenn ich ja alle gar nicht!
Die kenn ich ja alle gar nicht!
Die kenn ich ja alle gar nicht!

Ihr macht ja nie was!
Ihr macht ja nie was!
Hat ihn - vielleicht jemand von deinen Leuten mitgenommen?
Von deinen Leuten -
die kenn ich ja alle gar nicht!
Und was macht ihr denn überhaupt immer so?
Ihr macht ja nie was!
Ihr macht ja nie was!
Ihr macht ja nie was!
(Instr.)
Meinen Hausschlüssel, den kann ich nicht mehr finden!
Ich finde ihn nicht mehr -
ich kann ihn nicht mehr finden,
ich kann ihn nicht mehr finden -
weißt du nicht, wo er ist?
Weißt du nicht wo er ist?
(Instr.)
Bist du extra deswegen dageblieben,
um mir zu sagen, dass der Alex da war?
Hat ihn - vielleicht jemand von deinen Leuten mitgenommen?
Von deinen Leuten -
die kenn ich ja alle gar nicht!
Da sind dann auch die Prüfungen vorbei!
m m m m m
Von den Leuten, die da immer kommen!
Von den Leuten, die da immer kommen!
Ja.
Ja.
Meinen Hausschlüssel, den kann ich nicht mehr finden!
Meinen Hausschlüssel, den kann ich nicht mehr finden!
Meinen Hausschlüssel, den kann ich nicht mehr finden!
Meinen Hausschlüssel, den kann ich nicht mehr finden!
(Treibt!)
Ja - ich hab gedacht - ich meinte nur ... das interessiert dich!
Ja - ich hab gedacht - ich meinte nur ... das interessiert dich!
Ihr macht ja nie was!
Ihr macht ja nie was!
Ihr macht ja nie was!
(usw. - immer leiser...)
(... allmählich wieder lauter)
... nie was ...
... nie was ... deinen Leuten ...den Leuten ...!
Bist du extra deswegen dageblieben,
um mir zu sagen, dass der Alex da war?
Bist du extra deswegen dageblieben,
um mir zu sagen, dass der Alex da war?
Die kenn ich ja alle gar nicht!
(Fuck!)
m m m m m m m m m m m m m m
m m m m m m m m m m m m m m
Ich kann ihn nicht mehr finden!
Ich kann ihn nicht mehr finden!
Hat ihn - vielleicht jemand von deinen Leuten mitgenommen?
Von deinen Leuten...
von, von deinen Leuten, die da immer kommen!
(Yo!)
... dass der Alex da war?
(Back!)
Ja - ich hab gedacht - ich meinte nur... das interessiert dich!
Ja - ich hab gedacht - ich meinte nur ... das interessiert dich!
Ja - ich hab gedacht - ich meinte nur ... das interessiert dich!
Und was macht ihr denn überhaupt immer so?
M m m ... Prüfungen vorbei!
(Come! Come!)
(Come! Come! Come!)
(Mach! Mach! Mach!)
(Instr.)
Bist du extra deswegen dageblieben,
um mir zu sagen, dass der Alex da war?
Da sind dann auch die Prüfungen vorbei!
(Punk!)
Die kenn ich ja alle gar nicht!
Die kenn ich ja alle gar nicht!
Die kenn ich ja alle gar nicht!
m m m m m m m m m m
Hat ihn - vielleicht jemand von deinen Leuten mitgenommen?
Von deinen Leuten?
Meinen Hauschlüssel, den kann ich nicht mehr finden!
Meinen Hauschlüssel, den kann ich nicht mehr finden!
Ich finde ihn nicht mehr -
ich kann ihn nicht mehr finden! Ihr macht ja ...
Ja - ich hab gedacht - ich meinte nur ... das interessiert dich!
m m m m m m m m
Meinen Hausschlüssel, den kann ich auch schon nicht mehr finden!
Ja - ich hab gedacht - ich meinte nur ... das interessiert dich!
Von den Leuten, die da immer kommen!
m m m m m m
Weiß du nicht, wo er ist?
Weiß du nicht, wo er ist?
(Punk!)
Weißt du nicht, wo er ist?
Weißt du nicht, wo er ist?
Weißt du nicht, wo er ist?
Ja - ich hab gedacht - ich meinte nur ... das interessiert dich!
m m m m m (verwirrt sich immer mehr)
Ja - ich hab gedacht - ich meinte nur... das interessiert dich!
Ja.
Ja.
Ja.
(schwächer werdend, versteckt in den Pauken.)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Text: B. Seethaler nach Sabine Speiser
Text-Arrangement: J.G.Wind
Vocals: Barbara Seethaler / J.G.Wind
Music: The Katja Ebstein Revival Band (II)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
THE MAKING OF THE BIBLE-SONG
© 1999 by Adelheid Fröhler,
ZERO ZOXX INTERNATIONAL,
Babel Verlag, Geisterstadt
und
GLORIA Records.
Erstes Update dieser Seite: 2005
Zweites Update: 11.10.2017

E-Mail an:
KatjaEbsteinRevivalBand@t-online.de