Manuela-Variation Nr.9
(Erläuterungen zum Digitalwerk von 100 Olezgiruf und zum Einführungstext DAS PILCHOWSKI-PROJEKT)


Robert Pilchowski war einer der ersten Autoren, der inzwischen schon klassisch gewordenen ersten 100 Bände des Wilhelm Heyne Verlags, München. Bis vor wenigen Jahre war dieser Autor schon nahezu vergessen. Seine Bücher wurden schon lange nicht mehr nachgedruckt und selbst im Internet fand sich nichts über ihn. Dieser Autor und vor allem sein Roman Manuela war überaus wichtig für die künstlerisch-geistige Entwicklung von Zero Zoxx, den Gründer der Organisation ZERO ZOXX INTERNATIONAL. So finden wir in den Notizen von Obermonerl I, einer von ZZ´s Vertrauten aus den frühen siebziger Jahren, folgende in Steno festgehaltene Äußerung von Zero Zoxx über Robert Pilchowskis Roman Manuela: "Wie durch ein Brennglas auf einen Punkt gebündelte Lichtstrahlen, so scheint mir in übergreifender Weise der Geist unserer Zeit in diesem Roman von Robert Pilchowski eingefangen zu sein, gebunden zu einem scheinbar wesenlosen Punkt, der dieses Werk allerorten durchschwebt. Ein Rätsel ohnegleichen, und sehr weit über unsere Zeit hinaus weisend."

Aufgrund dieses großen Einflusses, den Pilchowski auf Zero Zoxx ausgeübt hat - und vor allem, um das Werk Pilchowskis dem drohenden völligen Vergessen zu entreißen - hatte man sich 2002 bei THE ZERO ZOXX CHURCH entschlossen, ein Projekt zu starten, das ganz dem für Zero Zoxx so bedeutenden Autor und dessen Werk gewidmet ist: DAS PILCHOWSKI-PROJEKT! Schon früher tauchten der Name Robert Pilchowski und Zitate aus seinen Büchern immer wieder auch in den Werken der Schüler von Zero Zoxx und seiner geistigen Nachfolger auf. So haben sich beispielsweise J.G.Wind und Sammy Tornado über die Jahre hin immer wieder bildnerisch mit dem Titelbild der Heyne-Ausgabe von Theo Bleser auseinandergesetzt. Die "Manuela-Meditationen" von Adelheid Fröhler dagegen sind ein "Sechsteiliger Liederzyklus für zwei Stimmen und großes Orchester". Diese Werke wurde selbstredend für das Projekt verwendet und naturgemäß nehmen die Pilchowski Themen auch breiten Raum in den "Kryptischen Texten" ein, die heute von Zero Zoxx´ Nachfolgern und Verwaltern dieses Werkes noch immer weiter fortgeschrieben werden

ZERO ZOXX INTERNATIONAL beauftragte aber auch ferner die heutigen hauseigenen Künstler, mit speziellen Werken zu diesem Projekt beizutragen. 100 Olezgiruf startete in diesem Sinne für DAS PILCHOWSKI PROJEKT eine Foto-Session rund um die Original-Taschenbücher Pilchowskis aus dem Heyne Verlag. Von seiner "naturalistischen" Manuela-Version, die es in neun Varianten gibt, wählte man die dunkelblaue erste für die PILCHOWSKI-PROJEKT-Seite auf der Homepage von ZERO ZOXX INTERNATIONAL. Dies hier ist eine weitere der neun Varianten, die neunte.

Die drei Abbildungen links sind die originalen Datenblätter des Textes zum PILCHOWSKI-PROJEKTES, wie Sie ihn dann in bearbeiteter Form ebenfalls auf der PILCHOWSKI-PROJEKT-Seite lesen können

Nachtrag: THE ZERO ZOXX CHURCH ist hocherfreut darüber, dass man den Autor Robert Pilchowski seit dem Start des PILCHOWSKI-PROJEKT inzwischen tatsächlich etwas dem Vergessen entrissen hat. Man google und staune!

Helga Küppers, 2005 fürs Pilchowski-Projekt
(aus DIE KRYPTISCHEN TEXTE -
siehe auf dieser Seite die drei Original-Handschriften)

STARTSEITE THE ZERO ZOXX GROUP
Original Datenblätter von
Helga Küppers mit

dem Einführungstext des
PILCHOWSKI-PROJEKTES

(Die Handschriften sind im Wesentlichen
noch unkorrigiert sowie redaktionell
unbearbeitet und weichen daher noch
stark vom später veröffentlichten Text ab)
Manuela-Variation Nr. 9
Bild © 2005 by 100 Olezgiruf,
Text © 2005 by Helga Küppers,
Original-Handschriften
© 2005 by Helga Küppers,
ZERO ZOXX INTERNATIONAL
und Babel Verlag, Geisterstadt.

E-Mail an:
zzi@zerozoxxinternational.com